Gelungener Tennisaktionstag beim TC Bedburdyck-Gierath

Bedburdyck. Tennis ist ein Familiensport! Das erwies sich einmal mehr am letzten Samstag auf der Tennisanlage des TC Bedburdyck-Gierath. Der Verein hatte im Rahmen des DTB Aktionswochenendes „Deutschland spielt Tennis“ zu einem Schnupper- und Kennenlern-Nachmittag mit dem Schwerpunkt „Familientennis“
eingeladen. Und zahlreiche Kinder, Eltern und sonstige Familienangehörige waren erschienen und hatten ihren Spaß.

Dabei stand das selber Mitmachen im Vordergrund: Die ballsicheren Kinder des Vereins spielten im Rahmen der Clubmeisterschaften in wechselnden Begegnungen mit- und gegeneinander: Dabei kam es auch zu Begegnungen von Jungen gegen Mädchen, Kleinen gegen Große; alles
kein Problem, denn die Ergebnisse werden im Rahmen dieser besonderen Form der Clubmeisterschaft gewichtet, so dass tatsächlich jeder mit jedem spielen kann.

Einen Riesenspaß hatten aber auch die Anfängerkinder, die in mehreren Gruppen unter Anleitung von Vereinstrainern erste Ballerfahrungen machen konnten oder Grundtechniken vermittelt bekamen. So mancher wollte gar nicht mehr vom Platz, insbesondere dann, wenn auch ein Elternteil sich motivieren ließ, mal so eine Trainerstunde mitzumachen.

 

2013-05-02 Aktionstag TCB

Vor allen Dingen die Kleinsten waren überhaupt nicht mehr vom Platz zu bringen
beim Tennisaktionstag des TC Bedburdyck-Gierath.    
Foto: TC Bedburdyck-Gierath

Die Erwachsenen waren aber auch sonst gefordert. Auf zwei Plätzen spielten vorwiegend Eltern gegeneinander oder mit ihren Sprösslingen, mal zu viert, mal zu zweit, aber immer mit viel Engagement und Spaß.

Wer eine Pause brauchte, setzte sich mit einem Cappuccino und einem Stückchen Selbstgebackenem auf die Terrasse und schaute dem munteren Treiben zu. Hot Dogs erwiesen sich für die Jüngeren als der Renner des Tages.

Erwin Sell, der Vorsitzende des Vereins zog ein zufriedenes Fazit dieser Veranstaltung, bei deren Planung und Durchführung zahlreiche Vereinsvorstände und Trainer gefordert waren: „Für uns sind tennisspielende Familien eine zentrale Zielgruppe. Die Erfahrung zeigt, dass Kinder, deren Eltern selber Tennis spielen, viel häufiger dem Tennissport auch langfristig treu bleiben. Umgekehrt lassen sich häufig
Eltern, die vielleicht viele Jahre lang nicht mehr Tennis gespielt haben, motivieren, den Schläger wieder aus dem Schrank zu holen, wenn ihre Kinder auf einmal Spaß am Tennis haben. Mit diesem Familien-Schnuppertag haben wir Vielen eine Gelegenheit geboten, zwanglos Kontakt zum Tennissport und zu unserem Verein aufzunehmen. Wir freuen uns nicht nur über die gute Resonanz an diesem Aktionstag sondern
ebenso darüber, dass so mancher auch in Zukunft zu uns auf die Anlage kommen möchte.“

Quelle: topKurier, 02. Mai 2013

Joomla templates by a4joomla