Erfolgreiche Bedburdycker Spieler feiern tolles Tennis-Vereinsfest

Bedburdyck. Zum sechsten Mal hintereinander hat Joachim Piegsa das Endspiel der Kreismeisterschaften für sich entscheiden können. In einem hart umkämpften Spiel siegte er in der Altersklasse Herren 70 mit 6:3 und 6:1 gegen seinen Dauerkonkurrenten Jochen Sellermerten und konnte so als Dauerkreismeister Geschichte schreiben.

Neben Piegsa erreichten aber auch weitere Bedburdycker die Endrunde der Kreismeisterschaften, die in diesem Jahr beim TC Wevelinghoven ausgetragen wurde. Julia Wiese scheiterte in der offenen Klasse der Damen erst im Halbfinale, ebenso wie Jürgen Pusch sowie auch Jochen Schwindt bei den Herren 70.

Am vergangenen Wochenende hatten die Bedburdycker Tennisspieler nun Gelegenheit, ihr Können auch bei den Endspielen der eigenen Clubmeisterschaften unter Beweis zu stellen. Die Sieger der verschiedenen über den gesamten Sommer ausgetragenen Wettbewerbe wurden direkt anschließend im Rahmen des Sommerfestes des Vereins vom Sportwart Michael Haake geehrt. Bei den Damen konnte sich Sabine Türschmann als Siegerin eintragen vor Simone Herford. Im Doppel waren Julia Granderath und Sabrina Fischer Erste und Kirsten Granderath mit Larissa Franke Zweite. Bei den Herren siegte in der Offenen Klasse Dirk Bühlbecker gegen Philipp Jordans. In der Alterskasse Herren ab 50 musste sich diesmal Joachim Piegsa im Einzelfinale seinem Mannschaftskameraden Bernd Hemann geschlagen geben. Ebenso im Doppel, wo sich erneut Bernd Hemann mit seinem Partner Dieter Kauertz in einem äußerst knappen und spannenden Spiel gegen die Paarung Joachim Piegsa/ Klaus Lammering durchsetzte.

Nach der Siegerehrung ging es dann über in das Sommerfest. Bei Gegrilltem, Salaten, Fassbier und vielen anderen Leckereien wurde bis weit in die Nacht hinein geredet und getanzt. Dabei war der laue Sommerabend der ideale Rahmen für ein gelungenes Fest.

Siegerehrung bei den Kreismeisterschaften 2015: Joachim Piegsa (Mitte) mit dem Vorsitzenden
des TennisKreisNeuss, Dr. Helmut Keck (r.) und dem Kreissportwart Wolfgang Hellmund (l.).

Quelle: topKurier Jüchen, 02.09.2015

Joomla templates by a4joomla