Herbstfest: Tennisclub feiert 40 Jahre Bestehen

Bedburdyck. Zum Saisonabschluss haben es die Tennisspieler in Bedburdyck noch einmal so richtig krachen lassen. Der Vereinsvorstand hatte Mitglieder, Ehemalige und Gäste zum Jubiläums-Herbstfest ins vereinseigene Clubhaus geladen.

Unter dem Motto „Bayerischer Abend" wurde nicht nur gut und bayerisch gegessen und getrunken, sondern mit fortschreitendem Abend auch aufs engagierteste getanzt, in Erinnerungen geschwelgt und gelacht.

Nach der Begrüßung durch Vorsitzenden Erwin Sell und einem launigen Rückblick des Ehrenvorsitzenden Christian Nelles auf die ersten Jahre nach der Vereinsgründung in 1976, standen Haxen, Leberkäse, Oktoberfestbier und andere Köstlichkeiten auf dem Programm. Mit der Ehrung der diesjährigen Clubmeister durch den Sportwart Michael Haake endete dann der offizielle Teil des 40-jährigen Vereinsjubiläums.

Während für die älteren Gäste anschließend das angeregte Gespräch und insbesondere auch die gemeinsamen Erinnerungen an gewonnene oder knapp verlorene Spiele im Mittelpunkt standen, ließen sich vor allem die Jüngeren nicht zweimal bitten und belegten die Tanzfläche zu einladenden Rhythmen. Einmal mehr wurde deutlich, dass Feste, die alle Generationen ansprechen, das Salz in der Suppe des Vereinslebens sind. So sehen es jedenfalls die Verantwortlichen des Tennisclubs Blau-Weiss Bedburdyck-Gierath, die sich in der Pflicht sehen, diesen Gedanken auch in Zukunft im Auge zu behalten.

 

Die beiden Vorsitzenden Erwin Sell (links) und Bernd Wiese (rechts)
sowie Ehrenvorsitzender Christian Nelles.    Foto: Verein

Quelle: topKurier, Jüchen, 16.11.2016

Joomla templates by a4joomla